fbpx

Fotografie Grundlagen (Teil 4 von 4) Belichtungszeit und Weißabgleich

Das 1×1 der Fotografie Grundlagen Belichtungszeit und Weißabgleich

Die wichtigsten Sachen kurz erklärt!

In dem 4. Teil der Fotografie Grundlagen erfährst du alles, was du über die Belichtungszeit und den Weißabgleich wissen musst.

Die Belichtungszeit

Je nachdem, welches Motiv wir fotografieren wollen, kann die Voreinstellung der Belichtungsautomatik (TV) genutzt werden. Um schnelle Bewegungen festhalten (einfrieren), muss die Belichtungszeit angepasst werden.

Die Belichtungszeit wird in Sekunden angegeben. Meistens ist die Belichtungszeit einen Bruchteil einer Sekunde also 1/50 Sek oder 1/200 Sek. Die Belichtungszeit ist für 3 Dinge wichtig: Sie bestimmt wie viel Licht auf den Bildsensor fällt.

Je nachdem welche Belichtungszeit genutzt wird, kann das Bild aus der Hand aufgenommen, scharf oder verwackelt (unscharf) sein. Je länger belichtet wird, desto schwieriger ist es ein Foto aus der Hand aufzunehmen.

  •  Belichtungszeit 1/100 Sek. bei ISO 1250 keine Verwacklung sichtbar
    Belichtungszeit 1/100 Sek. bei ISO 1250 keine Verwacklung sichtbar
  •  Belichtungszeit 1/15 Sek. bei ISO 250  So gut wie keine Verwacklung sichtbar
    Belichtungszeit 1/15 Sek. bei ISO 250 So gut wie keine Verwacklung sichtbar
  •  Belichtungszeit 0,6 sek. bei ISO 100  Verwacklung deutlich sichtbar
    Belichtungszeit 0,6 sek. bei ISO 100 Verwacklung deutlich sichtbar

Bilder erstellt mit der Canon EOS 80D und dem Canon 100 mm F2.8 L Makroobjektiv (Blende 4,5 kein Bildstabilisator und manueller Fokus)

Sie ist ausschlaggebend auf das Aussehen des Motivs (soll das Wasser eingefroren oder fließend abgebildet werden) Scharfe Fotos aus der Hand durch angepasste Belichtungszeit (ohne das Benutzen eines Stativs), ist möglich, indem wir die Belichtungszeit so kurz wählen, dass das Bild schon aufgenommen wurde, bevor wir es verwackeln können.

Dabei sollte man mindestens den Kehrwert der Brennweite nehmen (Brennweite 100 mm = mindestens 1/100 Sek oder 200 mm = 1/200 Sek) Mit einem Bildstabilisator sieht das ganze etwas anders aus. Wenn er eingeschaltet ist, hat man ca. 2–3 Blendenstufen als Puffer und kann somit längere Belichtungszeiten aus der Hand halten.

Somit ist bei einer Brennweite von 200 mm eine scharfe Aufnahme bei 1/50 s möglich (eine Blendenstufe halbiert die Belichtungszeit d. h. 1/200s x1/2 × 1/2= 1/50 s). Belichtungszeit bei bewegten Motiven (Tiere, Autos etc.) Durch kurze Belichtungszeit lassen sich schnell bewegende Motive einfrieren.

AWb = Auto White Balance/ Auto Weißablgeich

Hiermit bestimmst du den Weißabgleich, also die Farbtemperatur des Bilds. Diesen kannst du auf automatisch stellen, dadurch wählt die Kamera, den richtigen Weißabgleich für die derzeitige Situation aus. Dies nutze ich selbst auch immer, da ich den Weißabgleich meisten in der Bildbearbeitung etwas verändere.

Du kannst natürlich den Weißabgleich auch manuell einstellen, wählen welchen Weißabgleich du haben möchtest oder welcher besser zu deiner Kulisse passt. Die Kamera kann auch mal Fehler machen und den Weißabgleich falsch setzten. Gerade am Anfang habe ich mich damit schwergetan diese Werte zusätzlich zu wählen.

Weißabgleich Modi

  • Tageslicht 5200k (k für Kelvin)
  • Schatten 7000k
  • Wolkig 6000k
  • Kunstlicht 3200k
  • Leuchtstoff 4000k
  • Blitz und manuell
  • Weisabgleich auf Automatisch (AWB)
    Weisabgleich auf Automatisch (AWB)
  • Weisabgleich auf Schattig (7000K)
    Weisabgleich auf Schattig (7000K) Warmes Licht
  • Weisabgleich auf Kunstlicht (3200K)
    Weisabgleich auf Kunstlicht (3200K) Kaltes Licht

Hier als Beispiel wie sich die Farbe des Lichtes verändert, nur durch einen anderen Weißabgleich

K für Kelvin ist ein Indiz für die Farbtemperatur des Lichtes. Für die Fotografie ist das wichtig, damit wir wissen welches Licht zu welcher Zeit, welche Farbe in unser Bild macht.

Damit können wir herausfinden, in welcher Situation man welchen Weißabgleich benötigt oder verwenden sollte, um eine optimale Farbtemperatur in seinem Licht zu haben.

Join the Team!

Abboniere unseren Newsletter und sicher Dir exklusive Mitglieder Vorteile!


Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.