fbpx

Einstieg in die Makrofotografie Teil 1

Makro Aufname

Die Makrofotografie

 

ist eine besonders Art der Fotografie. Im Makro Bereich lernt und taucht man in eine komplett andere Welt ein. Mich fasziniert, was es alles zu entdecken gibt. Worauf man im alltäglichen Leben gar nicht achtet (Dadurch schult man sein fotografisches Auge auf Details). In der Makrofotografie sollen kleine Dinge ganz groß aussehen.

Die meisten Makro-Objektive schaffen einen Abbildungsmaßstab von 1: 1. Dies ist auch von den meisten Fotografen erstrebenswert. Der Abbildungsmaßstab von 1: 1 bedeutet, dass das Motiv auf dem Sensor der Kamera gleich groß abgebildet wird. Bei einem Vollformat-Sensor wäre es 36 mm auf 24 mm.

Bei einem Abbildungsmaßstab von 2: 1 würde das wiederum bedeuten, dass das Motiv zweimal so groß abgebildet wird, wie es in Wirklichkeit ist.

Welche Ausrüstung eignet sich für die Makrofotografie?

Bei den meisten Objektiven, die im Handel erhältlich sind, ist

die Naheinstellgrenze nicht klein genug, deswegen wird es schwierig mit diesen Objektiven Fotos zu machen.

Doch es gibt auch Zoomobjektive mit einer eingebauten „Makro Funktion“. Diese sind zum ausprobieren perfekt. Wer aber noch näher an Sein Objekt heran möchte, muss mit der Zeit zu teuren Spezial Objektiven greifen.

Oder doch nicht?

Nein! Muss er nicht, es gibt ein paar Tipps, Tricks und Produkte, die für kleines Geld erhältlich sind.

Die drei üblichsten Arten von Hilfsmitteln

der Retro Adapter, Makrozwischenringe und

die Vorsatzlupe (auch nah Linse genannt).

Retroadapter (Umkehrring)

Der Retroadapter ist die günstigste Art um in den Makrobereich einzusteigen, denn preislich fangen die Angebote bei 10 Euro an. Das ist natürliche ein gewisser unterschied zu dem Objektiv was ich nutzte.

Was macht denn der Retro Adapter genau?

Im Endeffekt wird das Objektiv mit Hilfe des Retroadapters falschherum an der Kamera befestigt. Bei der günstigsten Variante gibt es aber auch ein paar Nachteile.

Diese wären, dass du die Blende manuell einstellen musst

sowie das kein Auto Fokus verwendet werden kann (außer bei hochpreisigen Produkten).

Durch den Retroadapter kommst du ziemlich nah an das zu fotografierende Motiv ran, der Nachteil dabei ist, dass du nur im nah Bereich fokussieren kannst.

Deswegen ist es meiner Meinung nach nur für das Testen oder für den Einstieg geeignet, denn mit Makro-Objektiven kann man nicht nur Makros machen (dazu aber mehr in einem anderen Thema).

Makroringe

Makrozwischenringe verändern den Abstand von Objektiv zu dem Bildsensor, durch die steigende Distanz verringert sich die Naheinstellgrenze und der Abbildungsmaßstab steigt. Makrozwischenringe sind meistens in verschiedenen Längen als Set in den Längen 10 mm-40 mm erhältlich.

Diese kann man beliebig miteinander kombinieren.

Der Abbildungsmaßstab wird bei Verwendung von Makrozwischenringen nicht verschlechtert da, in den Ringen keine Linsen verbaut sind die das Licht zusätzlich brechen. (Beispiel Telekonverter).

Doch durch den vergrößerten Abstand wird die Lichtstarke des Objektive verschlechtert.

 

  • Makrozwischenringe

     

    Makrozwischenringe
  • Makrozwischenringe an Objektiv

     

    Makrozwischenringe an Objektiv

 

Arten von Makroringen

Es gibt im Grunde zwei Arten von Makroringen,

die Erste ist mit Af-Übertragung (Autofokus-Übertragung) die zweite ohne.

Dabei muss man beachten das sich der Auto Fokus generell durch die Übertragung verschlechtert (langsamer wird).

Kommen wir zum preislichen:  es gibt Zwischenringe von 15 Euro bis hin zu 100 Euro, dabei würde ich immer auf die Verarbeitung achten, ob aus Plastik, aus Metall oder gemischt.

Ich rate generell etwas mehr auszugeben denn, wer billig kauft, kauft zweimal. Bei Ringen mit schlechter Qualität kann es passieren das dein Anschluss am Kamera Body verkratzt und beschädigen wird (diese Erfahrung habe ich schon gemacht).

Ich würde immer überlegen, ob es dabei nicht besser ist 40 Euro mehr auszugeben bevor am Ende der Kamera Body beschädigt ist. Das bringen meistens mehr Kosten mit sich, als man bei der günstigen alternative spart.

Nahlinsen

Nahlinsen sind im Grunde genommen, Lupen die auf das Objektiv gesteckt/geschraubt werden. Dadurch verschiebt sich die Fokusdistanz des Objektive in dem nahen Bereich (Makro Bereich) und kann auch nur dort verwendet werden.

 

 

Für normale Fotos musst du den Adapter wieder entfernen.

Mein Favorit:

Nahlinse Raynox Dcr 250 bei Amazon

Hier geht’s weiter zu: Einstieg in die Makrofotografie Teil 2

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.